Allgemeine Geschäftsbedingungen

Inhalt:
Artikel 1 – Geltungsbereich
Artikel 2 – Identität des Unternehmers
Artikel 3 – Widerrufsrecht
Artikel 4 – Kosten im Falle des Widerrufs
Artikel 5 – Bezahlung
Artikel 6 – Beschwerdeverfahren
Artikel 7 – Streitfälle
Artikel 8 – Preise
Artikel 9 – Versankosten
Artikel 10 – Lieferungen

Artikel 1 – Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote des Unternehmers und für alle zustande gekommenen Fernabsatzverträge zwischen Unternehmer und Verbraucher.
  2. Vor dem Abschluss eines Fernabsatzvertrags werden dem Verbraucher die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Verfügung gestellt. Wenn dies nach vernünftigem Ermessen nicht möglich ist, muss vor Abschluss des Vertrags mitgeteilt werden, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen beim Unternehmer eingesehen werden können und auf Anfrage des Verbrauchers schnellstmöglich kostenlos zugesandt werden.
  3. Wenn der Fernabsatzvertrag auf elektronischem Wege geschlossen wird, kann dem Verbraucher der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Abweichung vom vorstehenden Absatz und vor Abschluss des Fernabsatzvertrags auf elektronischem Wege in einer Weise verfügbar gemacht werden, dass der Verbraucher sie auf einfache Weise auf einem dauerhaften Datenträger abspeichern kann. Wenn dies nach vernünftigem Ermessen nicht möglich ist, muss vor Abschluss des Fernabsatzvertrags mitgeteilt werden, wo die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf elektronischem Wege eingesehen werden können und dass sie auf Anforderung des Verbrauchers auf elektronischem Wege oder auf andere Weise kostenlos zugesandt werden.
  4. Falls außer diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch spezifische Produkt- oder Service­bedingungen gelten, finden der zweite und dritte Absatz sinngemäße Anwendung und der Verbraucher kann sich im Falle gegensätzlich lautender Allgemeiner Geschäftsbedingungen immer auf die für ihn günstigste geltende Bestimmung berufen.

Artikel 2 – Identität des Unternehmers
Vitamunda Deutschland
Postfach 10 38 44
20026 Hamburg
Deutschland

E-Mail-Adresse: info@vitamunda.de
KvK-Eintrag: 63517876
USt-IdNr: NL855270834B01

Artikel 3 – Widerrufsrecht

  1. Beim Kauf von Produkten hat der Verbraucher die Möglichkeit, den Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Diese Überlegungsfrist beginnt am Tag nach der Inbesitznahme des Produkts durch den Verbraucher oder einen zuvor vom Verbraucher bestimmten und dem Unternehmer bekannt gegebenen Vertreter.
  2. Während der Überlegungsfrist muss der Verbraucher sorgsam mit dem Produkt und der Verpackung umgehen. Er wird das Produkt nur in dem Maße auspacken oder verwenden, wie es zur Beurteilung erforderlich ist, ob er das Produkt behalten möchte. Wenn er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, muss er das Produkt mit allen gelieferten Zubehörteilen und – wenn nach vernünftigem Ermessen möglich – im Originalzustand und in der Originalverpackung entsprechend den vom Unternehmer mitgeteilten zumutbaren und deutlichen Anweisungen an den Unternehmer zurücksenden.

Artikel 4 – Kosten im Falle des Widerrufs

  1. Wenn der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, hat er maximal die Rücksendekosten zu bezahlen.
  2. Wenn der Verbraucher eine Zahlung geleistet hat, wird der Unternehmer diesen Zahlbetrag schnellstmöglich, spätestens jedoch 30 Tage nach Rücksendung oder Widerruf, zurückzahlen.

Artikel 5 – Bezahlung

  1. Sofern nichts anderes vereinbart wurde, müssen die vom Verbraucher geschuldeten Beträge innerhalb von 14 Tagen nach Beginn der Überlegungsfrist gemäß Artikel 3 Absatz 1 beglichen werden. Im Falle eines Vertrags zur Erbringung einer Dienstleistung beginnt diese Frist, nachdem der Verbraucher die Vertragsbestätigung erhalten hat.

Artikel 6 – Beschwerdeverfahren

  1. Der Unternehmer verfügt über ein hinreichend bekannt gemachtes Beschwerdeverfahren und bearbeitet die Beschwerde in Übereinstimmung mit diesem Beschwerdeverfahren.
  2. Beschwerden über die Durchführung des Vertrags müssen dem Unternehmer in angemessener Zeit vollständig und eindeutig beschrieben vorgelegt werden, nachdem der Verbraucher die Mängel festgestellt hat.
  3. Beim Unternehmer eingereichte Beschwerden werden innerhalb von 14 Tagen nach Datum ihres Eingangs beantwortet. Wenn eine Beschwerde eine längere Bearbeitungszeit erfordert, antwortet der Unternehmer innerhalb von 14 Tagen mit einer Eingangsbestätigung und der Mitteilung, wann der Verbraucher eine ausführlichere Antwort erwarten kann.
  4. Wenn für die Beschwerde keine einvernehmliche Lösung gefunden werden kann, entsteht ein Streitfall, auf den das Streitbeilegungsverfahren anzuwenden ist.

Artikel 7 – Streitfälle

  1. Auf alle Verträge zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher, die diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen, kommt niederländisches Recht zur Anwendung.

Artikel 8 – Preise

  1. Die Bezahlung erfolgt zu den am Tag der Bestellung gültigen Preisen.

Artikel 9 – Versandkosten:

Deutschland: 4,95 € (Bestellungen über 50 € zzgl. MwSt. portofrei)
Österreich: 5,09 € (Bestellungen über 50 € zzgl. MwSt. portofrei)
Schweiz: 19,95 € (Bestellungen über 150 € zzgl. MwSt. portofrei)

Artikel 10 – Lieferungen

  1. Die Lieferzeiten für Produkte, die nicht auf Lager sind, können nur ungefähr angegeben werden.
  2. Wir bemühen uns stets, Bestellungen, die werktags vor 13:00 Uhr eingehen, noch am selben Tag zu bearbeiten und zu versenden. Wir versenden unsere Pakete per DPD oder DHL nach Deutschland und Österreich und Schweiz. Die voraussichtliche Lieferzeit für Deutschland beträgt 2 bis 4 Arbeitstage. Die voraussichtliche Lieferzeit für Österreich beträgt 3 bis 5 Arbeitstage. Die voraussichtliche Lieferzeit in Schweiz beträgt 3 bis 7 Tage.
  3. Der Verkäufer verpackt die Produkte und/oder sichert sie so, dass diese Produkte bei normalem Transport ihren Bestimmungsort in gutem Zustand erreichen und ausgeliefert werden können.
  4. Zusätzlich fallen im Rahmen von Bestellungen außerhalb der EU noch weitere Steuern oder Kosten (z.B. Zölle) an, die nicht über uns abgeführt bzw. von uns in Rechnung gestellt werden, sondern von Ihnen direkt an die zuständigen Zoll- oder Steuerbehörden zu zahlen sind. Einzelheiten erfragen Sie bitte ggf. bei diesen Behörden.